Adminer - Export funktion

Bye Bye phpmyadmin

Neuer Server = neue Software. So und nicht anders bin ich mit meinen Webseiten auf einen neuen Server umgezogen. Grund: Netcup.de hat bessere und günstigere Server im Angebot. So habe ich für ca. 7 Euro weniger im Monat, einen besseren und schnelleren vServer als vorher!

Außerdem ist es mal ganz schön, wenn man die Server Verwaltung selbst in die Hand nimmt und sich für andere Software entscheidet, als zum Beispiel das Server Control Panel i-MSCP vorgibt. Mehr oder weniger wurde ich mit dem Control Panel dazu gezwungen Apache, Awstats, AjaxPlorer, Net2Ftp, Roundcube Webmail oder phpmyadmin zu benutzen. Zwar ist die Server Verwaltung mit einem Server Control Panel ganz praktisch und bequem, doch es kann auch zu viel des Guten sein. So auch mit phpmyadmin.

phpmyadmin ist das Tool wenn es um die Datenbankverwaltung geht. Ich dagegen finde es zu überladen, zu komplex und zu Performance lästig. Stattdessen habe ich mich gegen eine erneute Installation von phpmyadmin entschieden. Als Datenbankverwaltungs Tool verwende ich jetzt nur noch Adminer.

Adminer - Export funktion

Adminer – Export funktion

Das Tool was ohne Installation läuft und nur auf einer PHP-Datei basiert, hat alles was ich benötige: Datenbank und SQL User anlegen, Prozesse und Statistiken beobachten, Datenbanken und Tabellen Im- und Exportieren, Prozeduren, Funktionen und Ereignisse erstellen und vieles mehr. Außerdem kann hiermit neben MySQL auch PostgreSQL, SQLite, MS SQL, Oracle, SimpleDB, Elasticsearch und MongoDB verwaltet werden.

Für diejenigen die mehr Funktionen brauchen, sollten sich im Plugin Bereich umsehen. Es gibt zahlreiche Plugins die mit wenigen Handgriffen installiert und einsatzfähig sind. Auch das Theme kann problemlos angepasst werden.

Was für eine Datenbank Verwaltung verwendest du? Ist phpmyadmin deine Nr. 1 oder kennst du noch andere Tools?

Achja, wer sich den Hoster Netcup.de ansehen will, der hat die Möglichkeit 5€ Rabatt zu bekommen. (Die Gutscheincodes gelten nur für Neukunden.)

36nc14613965050
36nc14613965051
36nc14613965052
36nc14613965053
36nc14613965054
36nc14613965055
36nc14613965056
36nc14613965057
36nc14613965058
36nc14613965059

KODI - Raspberry PI - openelec

Kurz vorgestellt: Der Raspberry Pi 3

Am 29. Februar 2012 erschien das Urmodell des Raspberry PI. Jetzt, pünktlich zum vierten Geburtstag des Mini-Rechners wurde jetzt das neueste Modell vorgestellt: der Raspberry Pi 3. Was sich alles verändert hat, lest ihr hier.

Der Raspberry Pi sollte das Interesse an Informatik wecken

An der Uni Cambridge waren die Studentenzahlen für Informatik seit Anfang des Jahrtausends spürbar zurückgegangen. Da ein PC seinerzeit noch richtig teuer war, dachte man, dass Schüler wohl zu Hause kaum Gelegenheit hätten, am Rechner zu experimentieren. So entstand die Idee, einen billigen Einplatinenrechner zu entwickeln. Als der Rechenzwerg schließlich erschien, war die Nachfrage aber viel größer als gedacht. Wegen des geringen Preises war die Gemeinde der Computertüftler aufmerksam geworden. Der Raspberry PI ist nämlich perfekt für alle möglichen Bastelprojekte geeignet. So klein und unscheinbar der Raspberry auch ist: Es wurden schon über sieben Millionen Exemplare von ihm verkauft. Der Erfolg ist also riesig, der Raspi ist schließlich ein vollwertiger kleiner Computer. Er läuft unter Linux und verbraucht zudem auch noch sehr wenig Strom. Das Netz ist inzwischen voll von Bastel-Projekten aller Art.

Der Raspberry 3 sollte abwärtskompatibel bleiben

Auf den ersten Blick scheint beim Raspberry PI 3 äußerlich alles unverändert. Die Größe der Platine ist gleichgeblieben und auch die Anschlüsse befinden sich am selben Platz wie vorher. Ein altes Gehäuse und auch Hardwareerweiterungen lassen sich also weiterverwenden. Eine Generation weiter ist aber der SoC (System-on-Chip). Jetzt arbeitet ein BCM2837 mit ARMv8 auf der Platine. Bisher war es auf dem Raspberry 2 der BCM2836 mit ARMv7. Wenn der Linux-Kernel des Raspberry entsprechend angepasst ist, laufen sogar 64-Bit-Programme. Auch der Arbeitstakt wurde erhöht: von bisher 900 Megahertz auf 1,2 Gigahertz. Das sorgt dafür, dass auch bisherige Programme schneller laufen. Bei ersten Tests zeigte sich ein Speedzuwachs von bis zu 50 Prozent.

Was ist mit WLAN und Bluetooth?

Bei genauerem Hinsehen bemerkt man, dass an dem Platz auf der Platine, wo vorher die Kontroll-LEDs waren, jetzt eine kleine Antenne aufgelötet ist. Sie gehört zum WLAN-Chip, der im Raspberry 3 integriert ist. Und eine weitere Veränderung findet sich auf der Raspberry-Unterseite: ein Bluetooth-Chip. Diese Erweiterungen wird viele erfreuen, spart man sich doch den Kauf der kleinen USB-Sticks, die vorher für diese Funktionen nötig waren. Außerdem bleiben so erst mal alle vier USB-Buchsen frei. Allerdings benötigt man ein etwas stärkeres Netzteil. Statt 2 werden jetzt 2,5 Ampere empfohlen. Jede Menge Zubehör und den Raspberry PI 3 selbst findet man am besten im Internet.

Den Raspberry PI 3 kann man prima als Media-Center benutzen

Im Netz wimmelt es nur so von Projekten, die man mit dem Mini-PC verwirklichen könnte. Angefangen mit dem Projekt Retropie, bei dem man Retrospiele auf dem Raspi zum Laufen bringt, bis zum eigenen NAS. Die Auswahl ist fast grenzenlos. Sehr beliebt ist der Raspi als Media-Center im Wohnzimmer. Mit Openelec wird der Raspberry im Handumdrehen zur kleinen Abspielstation für Fotos, Filme und Musik. Verwendet wird die weitverbreitete Media-Center-Software Kodi. Für Kodi gibt es zahlreiche Skins und Addons, sodass man alles nach persönlichem Geschmack konfigurieren kann. Da die Software außerdem komplett Open Source ist, fallen dafür auch keine Kosten an. Billiger bekommt man kein Media-Center.

Google My Maps

Flächen in Google Maps einzeichnen

Gestern fragte ein Bekannter ob die Möglichkeit bestehe, bestimmte Flächen in Google Maps zu markieren. Ehrlich gesagt war ich mit dieser Frage etwas überfragt, da ich es selber noch nie gebraucht habe. Nach einer kleinen Suche und etwas probieren konnte ich eine positive Antwort liefern. Ich herausgefunden, wie Flächen direkt in Google Maps (ohne Browser Erweiterung!) eingezeichnet werden können. Noch dazu habe ich für Android Smartphones eine hilfreiche App gefunden, mit der ebenfalls Flächen bzw. Strecken eingezeichnet werden können.

Mit „My Maps“ Flächen markieren

Google hat neben Google Maps noch My Maps anzubieten. Im Prinzip ist es Google Maps, jedoch mit Zeichen-Tools und extra Speicherfunktionen. (Für die Seite ist ein Google Login notwendig.) Bedienen lässt sich der Dienst kinderleicht. Eingezeichnete Karten lassen sich direkt speichern und teilen. In dem Beispiel habe ich das Facebook HQ eingezeichnet:

Facebook HQ Standort Karte

Android: GPS Fields Area Measure

Wer unterwegs bestimmte Wege oder Orte markieren möchte, dem kann ich die Android App GPS Fields Area Measure empfehlen. Flächen können entweder manuell oder automatisch via GPS eingezeichnet werden. Zusätzlich lassen sich die Karten lokal abspeichern und sogar per E-Mail, Bluetooth oder Messenger App teilen. Die App funktioniert ohne Registration, eine Pro Variante mit weiteren Tools ist verfügbar.

GPS Fields Area Measure
Entwickler: Studio Noframe
Preis: Kostenlos

 

chrome-omnibox-extension

Chrome: Keine Extensions mehr in der Omnibox

Bravo Google! Ein kleines Update und schon steht die Entwickler Welt auf dem Kopf. Grund ist die Entfernung von Erweiterungen/Icons aus der Omnibox (URL Leiste oben) im aktuellen Google Chrome (Version 48.0.2564.116). Genannt wurde diese Änderung zwar im Google Produkt Forum, In der Dokumentation für chrome.pageAction wurde jedoch nichts angepasst.

Für Änderungen an sich bin ich immer offen, doch damit hat der Chrome Browser bei mir einen Pluspunkt gegenüber dem Firefox verloren. Schade…

Einstieg in C#

Schaut man sich auf dem aktuellen Stellenmarkt um, so findet man doch noch sehr viele Stellenausschreibungen in der die Programmiersprache C# (c sharp) nach wie vor gefragt ist. Da ich meine Kenntnisse in diese Richtung allgemein erweitern möchte, um auch mal abseits der Online Welt zu programmieren, habe ich mir C# Quellen zum Einstieg herausgesucht.

  1. C# Guide
    In einem Forum habe ich einen kompletten C# Guide in deutsch gefunden, in dem alle Themen rund um die Programmiersprache behandelt werden. Dieser Guide ist komplett in HTML geschrieben und kann direkt im Browser geöffnet werden. Herunterladen könnt ihr diesen in meiner Dropbox.
  2. guide to C#
    Wer ein C# Guide in PDF Form bevorzugt, kann sich das 204 Seiten große Exemplar von guidetocsharp.de herunterladen (Copyright 2001-2003 golohaas.de). Dieses ist ebenfalls in deutsch vorhanden. Der Inhalt ist ebenfalls online unter www.guidetocsharp.de zu erreichen.
  3. C# Tutorials
    Eine weitere empfehlenswerte Anlaufstelle für C# Anfänger ist die Webseite www.csharpme.de. Die Seite ist in drei Bereiche (Grundlagen Teil 1 & 2 + Erweiterte Grundlagen) eingeteilt und lehrt einem dem Umgang mit Microsoft Visual C# 2008 Express Edition.
  4. ZetCode #C Tutorial
    Wer gerne auf englisch lehrt, dem empfehle ich zetcode.com. Auf dieser Seite werden neben C# noch viele andere Programmiersprachen wie Java, PHP und Ruby behandelt.

Solltet ihr noch Empfehlen für weitere Webseiten, PDF Dokumente oder Bücher haben, dann immer her damit!

SoundCloud Client

SoundCloud Client für Linux, Mac OS und Windows

Einer meiner Lieblings Dienste im Web ist SoundCloud.com, da es hier unendlich viel Musik, Podcast, Remix und mehr gibt. Im eingeloggten Bereich kann jeder Track kommentiert, favorisiert und zu einer eigenen Playlist hinzugefügt werden. Auch das Hochladen von eigenen Tracks ist möglich. Und das alles ohne Werbung oder monatliches Abo, wobei ich ehrlich gesagt für so einen coolen Dienst gerne ein paar Euro springen lassen würde! Was mir jedoch fehlt ist ein Desktop Client.

Zum Glück gibt es die SoundCloud Community, die einen inoffiziellen Desktop Client für Windows, Linux und Mac OS veröffentlicht hat. Der Client namens SoundNode ist kostenlos erhältlich, ohne Werbung und wird von einer eigenen Community gepflegt. Das heißt nichts anderes, als das der gesamte Quellcode Open-Source auf github zu finden ist.

SoundCloud Client

Erhältlich ist SoundNode für Windows, Mac OS und Linux. Das gesamte Programm ist ca 38MB groß und kann auf www.soundnodeapp.com heruntergeladen werden.

PI Control - Version 1.3.3 Dashboard

Mit PI Control den Raspberry Pi steuern

Auf der Suche nach einem kleinen Tool, mit dem ich meinen Raspberry Pi steuern und überwachen kann, bin ich bei PI Control gelandet. PI Control ist eine web basierte Anwendung, die alles über den Raspberry PI verrät.

Features

Zu den Features dieses nützlichen Tools gehören diverse Statistiken (CPU, RAM, SWAP, Netzwerk, etc.), eine Wetteranzeige, ein eingebauter SSH Terminal, eine Cronjob Verwaltung, eine Liste mit angeschlossenen Geräten, eine Benutzerliste (Linux User) und vor allem eine Zugangsverwaltung, damit das PI Control vor unbefugten Zugriffen geschützt ist.

Die Installation

Ganz klassisch per ZIP Download oder automatisch per Bash Script lässt sich PI Control installieren. WICHTIG: Auf dem Raspberry PI muss ein Webserver mit nginx, apache oder lighthttp laufen!

Wer das Raspberry PI Kontrollzentrum per Autoinstaller installieren will, muss sich zuerst via SSH einloggen und zum root User wechseln. Danach kann das bash Script aufgerufen und ausgeführt werden:

wget http://pi-control.de/picontrol_installer
sudo bash picontrol_installer

Sobald die Installation durch ist, lässt sich PI Control über die IP Adresse oder Domain (Beispiel: 192.168.110.32/pic) aufrufen.