Allgemein

Kino Kommentar: Fack ju Göhte

Ab ins Kino und das 20 Minuten früher als normal. Trotz früher Ankunft waren die Sitzplätze knapp. Glück hatte ich trotzdem, da ich oben mittig einen Platz bekommen habe. Kurz vor Filmstart wurden die Plätze von den Kinomitarbeiter zusammengerückt, damit wirklich alle Plätze belegt werden konnten. Ein seltener Anblick im Kino wie ich finde.

www.fjg-film.de

Quelle: www.fjg-film.de

Kurzfassung von „Fack ju Göhte“

[…] So einen Aushilfslehrer wie Zeki Müller (Elyas M’Barek) hat die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) auch noch nicht erlebt: Er sieht geil aus, hat eine größere Klappe als die Schüler und bekommt mit seinen ruppigen Lehrmethoden sogar die Chaotenklasse 10b in den Griff. Wer zum Teufel ist dieser Typ? ‚Herr Müller‘ kommt frisch aus dem Knast und will an seine Beute, die unter der neuen Turnhalle der Goethe-Gesamtschule vergraben liegt. Doch als Lisi das kriminelle Geheimnis lüftet, ist sie Zekis rauem Charme längst verfallen. [1]

Meine Meinung zum Film

Wer gerne lacht, nur den öden Lehreralltag kennt und einen knallharten Lehrer sehen will, der mit einer Paintball Waffe Schüler erzieht, selber gegen Regeln verstößt und mehr für seine Schüler einsetzt als für Freunde, sollte sich den Film unbedingt ansehen. Dieser Film ist eine klare Empfehlung, anders als Jackass – Bad Grandpa!

[1] Quelle: http://www.fjg-film.de/#story

Kommentare (1)

Kommentare sind geschlossen.